Talentetausch Kärnten

 

Was ist ZeitBank München?
 
Das Prinzip:
Menschen tun etwas für andere Menschen (z.B. Betreuung oder Nachbarschaftshilfe) und die Stunden werden auf einem persönlichen Zeitkonto der Teilnehmer des ZeitBank-Netzwerks gutgeschrieben. Dafür kann jeder Teilnehmer Gegenleistungen in Zeitstunden beziehen oder z.B. sein Zeitguthaben als Altersvorsorge ansparen
Die ZeitBank ist eine virtuelle Bank, die Zeitguthaben der Netzwerk-Teilnehmer mittels eines Internetbuchungssystems verwaltet und dokumentiert. Insofern funktioniert sie wie das Online-Banking-System. 
Ziel der ZeitBank ist die Förderung des ehrenamtlichen, zivilbürgerschaftlichen Engagements und der engmaschigen Vernetzung regionaler Gemeinschaften im sozialen Bereich
Die ZeitBank bietet ihren Netzwerk-Teilnehmern eine zusätzliche, gegen Inflation gesicherte Altersvorsorge auf Zeitbasis an.
 
Peter Pirker

 

Den nachstehenden Artikel habe ich der Homepage des Unterguggenberger Institutes (www.unterguggenberger.org) entnommen. Diese Homepage ist ein guter Tipp für Interessierte, da dort immer sehr viele Artikel zu unserem „Geld-Thema“ veröffentlicht werden.

Bernd Senf: "Wann, wenn nicht jetzt?"

Mit einem anderen Geldsystem lassen sich auch regionale Wirtschaftsblüten in ansonsten krisengeschüttelten Zeiten und Ländern bewirken. Das zeigt die historische Erfahrung mit dem „Wunder von Wörgl“ 1932 und mit ähnlichen Modellen Anfang der 30er Jahre in den USA. Inzwischen gibt es schon wieder eine Reihe von Regionalwährungen – auch in Deutschland, zum Beispiel den „Chiemgauer“. Warum sollten diese Erfahrungen nicht auch auf das große Geldsystem im nationalen und internationalen Rahmen übertragen werden können?", meint der Volkswirtschaftsprofessor Bernd Senf in einem Interview, das er Haidrun Schäfer vom Online-Portal SEIN gegeben hat. Senf kritisiert weiters die gängige Praxis der Geldschöpfung: "Geldschöpfung gehört nicht in private Hand und darf sich nicht an privaten Geschäftsinteressen orientieren", meint der Begründer der "Monetative" (www.monetative.de). Das Interview in voller Länge lesen Sie auf www.sein.de

Christa Zwitter


 

                                                           Liebe Talentierte,
 
habe gerade das heuer erschienene Buch  " Die empathische Zivilisation " von Jeremy Rifkin fertiggelesen  und  bin in den letzten Kapiteln auf ermutigende Aspekte zum Fortgang der Menschheit gestoßen , die ich Euch  nicht vorenthalten möchte:
 
Zum Autor :  J. Rifkin zählt zu den bekanntesten gesellschaftlichen Vordenkern unserer Zeit und ist Autor zahlreicher, in mehr als 30 Sprachen übersetzter Bücher, ( u.a.: "Das Verschwinden des Eigentums", für das er den Bruno Kreisky - Preis erhalten hat.) Er fungiert als Berater für die Europäische Union und ist  Gründer und Vorsitzender der "Foundation on Economic Trends", um nur einige seiner Tätigkeitsbereiche zu nennen.
 
Sein Buch " Die empathische Zivilisation " gibt einen  breit recherchierten Einblick in die Entwicklungsgeschichte des menschlichen Bewusstseins und die damit verbundenen Auswirkungen auf das wirtschaftliche und private Leben .Rifkin beschreibt in drastisch -klarer Weise den entropischen Abgrund , auf den wir uns hinbewegen,  bzw , an dem wir bereits angelangt sind....
Er lässt die LeserInnen aber nicht im apokalyptischen Szenario stehen, sondern weist auf bereits bestehende Umdenkprozesse hin, die er mit realenUmsetzungsbeispielen untermauert.
Im Kapitel " Die Weisheit der Vielen" spricht er z.B. die " kollaborierende Arbeitsweise" an, die bereits von einigen Weltkonzernen , die es inakzeptabel finden, erarbeitetes Wissen nicht mit anderen zu teilen, mit Erfolg praktiziert wird : " Die klassische Idee, dass der Gewinn des einen der Verlust des anderen ist, wird durch die Idee abgelöst, dass das Wohlbefinden der anderen mein eigenes Wohlbefinden steigert. Aus dem Gewinner/Verlierer -  oder dem Nullsummenmodell wird das Gewinner/Gewinner - Modell."
 
Laut Rifkin erleben wir zur Zeit die Geburt eines neuen Wirtschaftssystems, in dem die gewohnten Marktmechanismen im Begriff sind, zu veralten. Durch ein verändertes Verhältnis zum Eigentum kommt es zu einer grundsätzlichen Neueinschätzung unseres Menschenbildes .
 
Zu Führungskompetenzen in Unternehmen gehören als Anforderungsprofil zunehmend emotionale und soziale Intelligenz ,um die Zusammenarbeit infunktionsübergreifenden Teams zu gewährleisten. An der Colombia University Business School in New York wird dies bereits als Masterstudiengang angeboten.
Rifkin bringt viele ermutigende Beispiele dafür, dass sich kontinuierlich (und trotz gegenläufig scheinender Tendenzen, für deren Vorhandensein er schlüssige Erklärungen anbietet) eine Werteverschiebung vom Streben nach dem eigenen hin zum Gemeinwohl abzeichnet. 
Ziel ist eine " biosphärische Welt " , in die sich der Mensch bewusst und gewollt integriert und unter persönlichem Engagement die  Wahl trifft, sich ( wieder ) als unmittelbarer Teil der Natur  zu verstehen.:
Die  "dritte industrielle Revolution" , in der sich die Menschheit nun befindet , ermöglicht also die Vision einer neuen Gesellschaft .
Ob die "Wende"  schnell genug eintritt, hängt von uns allen ab.
 
Schöne , erholungstalentierte Sommerzeit!          Monika Pegam

Im November findet die "Woche des Tauschhandels 2014" statt. In italienischen Pensionen kann im Tausch für Produkte oder Dienstleistungen gratis übernachtet werden. Angebot und Nachfrage muss sich nur finden.

Vom 17. bis 23. November findet in italienischen Pensionen die "Woche des Tauschhandels" statt. Teilnehmenden B&Bs bieten gratis Übernachtungen, wenn man denn zu bieten hat, was gesucht wird. Auf der Website der Initiative kann in einer Wunschliste der Pensionen gestöbert werden oder man schickt Vorschläge zum Tausch gegen die Übernachtung.

Rom für Agrarprodukt, Siena für eine Website

Die Tausch-Ideen sind vielfältig und reichen von Nahrungsmitteln, über Bücher oder Möbel bis hin zu Dienstleistungen. Eine Pension in Sizilien ermöglicht es beispielsweise gegen Wein und Öl bei sich zu übernachten, in Venedig bekommt man einen Urlaub im Tausch gegen eine professionelle Fotoreportage über die Herberge und in der Provinz Siena kann man sich erholen, wenn man eineWebsite für die Pension erstellt oder seine Dienste als Übersetzer anbietet. Die Möglichkeiten zum Tausch bieten für fast jeden etwas.

Von virtuellen Tauschwünschen zum Urlaub

Eine Möglichkeit den Tauschurlaub in Angriff zu nehmen, ist sein Wunschziel auf der Website auszuwählen und die Unterkunft direkt anzuschreiben. Man kann aber auch sein Angebot auf der Internetseite veröffentlichen oder auf Facebook posten. Am einfachsten ist es aber, als Reisender zuerst einmal zu schauen was von den Pensionen gewünscht wird. Vielleicht findet sich eine Übereinstimmung von Angebot und Nachfrage schneller als gedacht und dem Italienurlaub steht nichts im Weg.

Quelle: http://derstandard.at/2000006509118/Italien-fuer-einen-Apfel-und-ein-Ei-Naechtigung-im-Tausch


E I N L A D U N G

FLOHMARKT

 zugunsten des Ungarn-Hilfsprojektes von Andrea Forras

Freitag, 4. April 2014 ab 15.00 Uhr
Klagenfurt, Katholische Hochschulgemeinde, Nautilusweg 11 (gegenüber UNI)

Liebe Talentierte Freunde,
Mein privates Ungarnhilfe Projekt läuft sehr erfolgreich und dank Eurer großzügigen Hilfe konnte ich schon 2 Großtransporte nach Ungarn bringen.
Die Geschenke haben wieder riesige Freude bereitet, die Leute haben noch nie so viele schöne und nützliche Sachen bekommen. Die Armut und Hoffnungslosigkeit, die wir gesehen und erlebt haben ist für uns in Österreich unvorstellbar.
 Aber mehr als die Geschenke, unser ehrliches, ernstes Interesse sind sehr gut angekommen.
Es ist eine Ehre für mich, Teil von denen zu sein, die Hoffnung und Hilfe bringen. Und Ihr, liebe Talentierte, seid eben auch Teil von diese Gruppe, und ich freue mich so was mit Euch gemeinsam tun zu dürfen. Betonen möchte ich allerdings, dass dieses Hilfsprojekt eine private Initiative von mir ist und mit meiner Position als Obfrau im Talentetausch Kärnten nichts zu tun hat. Ich wende mich deswegen an Euch, weil Ihr eine große Gruppe alternativ und menschenfreundlich denkender Personen seid und bei so einem Projekt zählt ja jeder der gerne und freiwillig mitmachen möchte.
Erika Gartner hat schöne, neuwertige Sachen wie Kleidung, Handtaschen, Schuhe, Hausrat in großer Menge zur Verfügung gestellt. Diese Sachen möchten wir im Rahmen eines Flohmarktes SEHR günstig verkaufen. Falls Ihr auch etwas zur Verfügung stellen möchtet, bitte kommt und bietet es an, kommt mit Freunden und Verwandten, jeder Euro den wir einnehmen hilft, um den Diesel für den nächsten Transport nach Ungarn zu finanzieren.
Danke für Eure Hilfe, danke dass Ihr mitmacht, schön dass es Euch gibt.
Liebe Grüße und vielen Dank,
hoffentlich bis bald,
Andrea Forras
 



« Lesenswertes Seite 35 von 36 Lesenswertes »
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36






Sitemap | SK-Talente © Webdesign SchwarzerKater.at