Talentetausch Kärnten

In Zeiten wie diesen wird „tauschen“ immer wichtiger und erlangt immer mehr an Bedeutung. Die weltweite Veränderung im Finanz- und Wirtschaftsbereich stellt an uns alle die Fragen: „Was nun? Wie geht es weiter? Bekommen und haben wir noch ausreichende Versorgung für unsere täglichen Bedürfnisse? Können wir überhaupt vorsorgen?“

Vorsorgen für Nahrungsmittel und Absicherung im finanziellen Bereich ist sehr wichtig, doch frische Lebensmittel werden wir immer brauchen. Für alles kann man nicht vorsorgen.

Deshalb empfehle ich jedem Mitglied beim Tauschkreis, egal in welcher Region, knüpft so viele Kontakte wie möglich. Besucht die Stammtische, auch an anderen Orten. Es ist immer wieder erstaunlich, welchen Bekannten man als Tauschkreismitgliedern begegnet und welche Freunde sich dafür interessieren. Man darf neue Mitglieder kennen lernen und siehe da, jedes einzelne Mitglied besitzt ein Potenzial an Talenten und Fähigkeiten, das vielleicht noch irgendwo im Inneren schlummert oder bisher nicht gelebt werden konnten.

Hier im Tauschkreis haben wir die Möglichkeit, dies anzubieten bzw. nachzufragen, wer helfen oder Dinge tauschen kann. Das Geniale daran: ohne einen Cent! Denn meine angebotene Dienstleistungsstunde ist gleich viel wert wie die des anderen. Es gibt keinen Unterschied! Es gelten alle Talente jedes Einzelnen gleich viel, sind gleich viel wert!

Trau Dich, Deine Talente anzubieten und vor allem nachzufragen, ob jemand etwas für Dich hat, das Du selbst nicht tun oder machen kannst. Bevor Du Dinge kaufen gehst, frage einfach nach. Es ist jedesmal eine riesige Freude zu erfahren, was Tauschkreismitglieder so alles zu Hause liegen und rumstehen haben, was man im Moment gar nicht mehr weiß. Erst wenn jemand danach fragt, ist es auf einmal präsent. Genau dieses Stück wartet auf Dich und möchte von Dir verwendet werden.

In diesem Sinne viel Mut und Freude zum Tauschen,
Mitglied Nr. 722


Die Dynamik des Talente-Tauschens

Ich habe in meinem Vorwort oft von der Energie geschrieben und möchte Euch jetzt meine Sichtweise nahe bringen, wie ich die Eigen-Dynamik, den „Selbst-Läufer“ des Talentetauschens sehe. Eigentlich sehr einfach, ja sogar simpel.

Im Mittelpunkt des Geschehens stehe ICH, der Mensch. Der Mensch mit seinen Talenten, Fähigkeiten, Begabungen, Erkenntnissen. Der Mensch mit seiner freien Entscheidung, seiner Frei-Willigkeit. Der Mensch mit seiner Lebens-Zeit. Diese Faktoren für sich alleine genommen, sind aber noch nicht alle – ES muss in Bewegung kommen.
Erst durch das TUN wird ermöglicht, dass die Energie entsteht, die das Schwungrad zum Laufen bringt.
Dann wird es zum „Selbst-Läufer“.

ICH entscheide (Handlungsfähigkeit), wann und wie viel ich von meinen Talenten einbringe. Meine vorhandenen Talente – Fähigkeiten sind es, die es ermöglichen, Gutes zu tun. Hier ist nur gefragt, was du kannst und nicht was Du alles nicht kannst und machen musst. Die Freude beim TUN wird nochmals dadurch multipliziert, wenn ich bestimmen kann, wie viel Zeit ich einbringe. Das nennt Philosophieprofessor Frithjof Bergmann „gute Arbeit“. Arbeit, die man gerne tut, bereitet Lebens-Freude, macht Sinn.

Es gibt zu viele Menschen, die sich mit ihrer Arbeit (Erwerbsarbeit), mit ihrem Leben plagen. Ich darf mit großer Freude und Dankbarkeit auf meine Lebenserfahrung zurückschauen, die mich auch zu folgender Erkenntnis gebracht hat.

„Sei in Deinem Tun und Denken gegenwärtig, versuche nicht in der Vergangenheit oder in der Zukunft zu leben. Leben kannst Du nur in der Gegenwart. Lerne aus den Erfahrungen Deines Erlebten und habe Visionen damit Du weißt, wohin Du gehen willst.“

Mich hat keiner überzeugen müssen, dass es so geschehen kann. Ich habe es erlebt und bin vielen Menschen begegnet, die dies auch von sich behaupten. Wenn das zum Glücklichsein führt und sich in diesem Sinne viele Menschen begegnen, dann macht das das Leben lebenswert.
Eine Bitte habe ich noch, erzählen wir einander, wie es uns mit dieser Dynamik des Tauschens geht. Ich bin davon überzeugt, das motiviert auch andere und wir werden noch wachsen.
Es gibt keine bessere Zeit als das Jetzt!

Alois Tuscher




Netzwerke - Richtig vernetzten vor und in der Kriese

Autor: Peter Denk
Empfohlen von: Jutta Streit

Denk-Netzwerke (Größe: 293.49 kB)


« Lesenswertes Seite 17 von 36 Lesenswertes »
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36






Sitemap | SK-Talente © Webdesign SchwarzerKater.at