Talentetausch Kärnten

Liebe Talentierte Freunde,
Ich habe die Reise nach Ungarn erfolgreich durchgeführt, und bringe tausende Danke von den Leuten von Berettyóújfalu.
Ich möchte gerne berichten über was ich gesehen und erlebt habe, ich warte nur noch auf einige Fotos.
Eine kann ich schon sagen mit Sicherheit; Euer großzügige Geschenke, sind in die Richtige Ort gelandet, zu den richtigen Leuten. Sie haben es wirklich nötig, und schätzen es sehr.
Danke nochmals, ich melde mich bald mit den Fotos und Bericht.
Liebe Grüße
Andrea Forras


Liebe Talentierte, 

Danke für Eure Unglaubliche Grosszügigkeit und Engagement in diesem Projekt. Es ist kaum zu glauben wie viele Sachen Ihr zu mir gebracht oder zukommen lassen hat.
Danke für die Hilfe mit Geld auch, alles klappt super.
Gestern ich kam von Klagenfurt wieder mit voll geladene Auto nach Hause.
Judith Laubreiter kommt immer wieder mit Ihrem Auto voll mit Sachen die Ihr Mann Hans in der Villacher Gegend abgeholt hat.
Danke für Alles, jetzt es geht los. ich werde natürlich berichten über die Reise.
 
Liebe Grüsse
Andrea Forras

Liebe talentierte Freunde,


Erstens ich möchte eines wunderbares, großartiges, super Neues Jahr wünschen für Euch, Gesundheit und Glück, und viel, viel Freude.  

Zweitens ich möchte über was ganz wichtiges berichten.

Dieses Brief habe ich schon zu einige Talentierten geschickt, jetzt möchte ich diese Thema ganz verbreiten, denn ich weiß, dass die Medien darüber nicht sprechen.

In Ungarn verhungern die Leute. 40% von der Bevölkerung lebt entweder in Armut, unter die Armutsgrenze oder in tiefer Armut. Jetzt es gibt langsam keine Mittelklasse mehr, sie rutschen auch in die Armut.

Die Obdachlosen, per Gesetz sind Kriminell qualifiziert worden, und sind immer wieder verschleppt von den Straßen, und müssen heftige Geldstrafe zahlen oder im Haft sitzen. Ok, im Haft es ist warm und man hat zum Essen, nun diese Institutionen in Ungarn sind ganz anders als in die Reichen Ländern.

Da sind 30,000 Obdachlosen, und 10,000 Plätze für sie. Die meisten diesen Plätzen sind nicht geeignet für Menschen, es gibt Gewalt, Diebstahl, Infektiöse Krankheiten, und Schmutz drinnen

Es gibt auch Zwangsarbeit für 120.- Euro p/Monat, auf die Straßen, einfach putzen, ohne Möglichkeit zum Sitzen, warme Getränke zu haben, oder aus Klo gehen zu können während 8 Stunden täglich. Leute sind behandelt wie Tiere, von dem neuen Reichen, aber müssen aushalten, sonst sie sterben von Hunger.
Die meistens sind krank, aber es ist auch nicht erlaubt in Krankenstand zu gehen sonst die kleine Tyrannen nehmen sie nicht zurück im Arbeitsplatz.

Alte PensionistInnen müssen Ihre Hund, die einzigen Kompagnon, in Tierschutzverein geben, sie können sie nicht ernähren.
Ganze Familien sind auf die Straße geschmissen, wenn sie die Miete nicht zahlen können, und die Reichen, die von die Regierung, wollen nur kassieren, egal was mit den Leuten passiert.!
Es gibt zahlreiche schreckliche Beispiele, ich habe nur ein wenig gegeben, so dass wir auch daran denken, wie unsere Mitmenschen in dem Nachbarland leben.

Ich bin in Kontakt mit einem Verein in Ungarn, die Leute die in TIEFEN ARMUT leben, helfen.
Wir sammeln Kleider, und auch etwas Geld um die Kleider liefern zu können. Es ist eine lange Reise, der Verein ist ca. 900 Km. von hier. Jede Euro zählt, denn wir sammeln auch Geld für Holz zum Heizen.
Ich wollte noch vor Weihnachten hinfahren, aber die Ungarn haben mich gebeten in Jänner zu kommen, es gab einige logistische Probleme, mit Platz, Vorbereitung usw. (Dann habe ich "Gott Sei Dank!" gesagt, denn bis heute habe ich eine starke Verkühlung)
Die wenige Leute, die meinem Brief bekommen haben, haben schon sehr, sehr viele Kleider geschenkt, meine Idee, mit meinem Kombi zu fahren ist plötzlich witzig geworden.
Danke liebe Freunde, es war echt eine großartige Aktion, ich bin erstaunt. Ich glaube diese Leute haben noch nie so viele Sachen, und so gute Qualität bekommen.

Zwischenzeit Lisa Walcher und Alexander Engel haben angeboten mitzufahren. Ich habe mich sehr gefreut darauf, auch Lisa kann Fotos machen, und wir können Euch berichten über die Situation in diese arme Gegend.
Wir fahren in die nächsten 10 Tage, das genaue Datum werden wir bald erfahren.
Ich möchte Euch um weitere Hilfe bitten.
Kleider haben wir schon, aber wer noch warme Jacke, Schuhe hat, bitte nimmt Kontakt mit mir.
Roland hat auch angeboten, dass Sachen können wir bei ihm in Klagenfurt lassen.
Wir brauchen noch Geld fürs Diesel, Autobahn Maut, und Übernachtung zu zahlen.(Haben schon was bekommen, aber es fehlt noch). Auch wenn es nur 5 Euro ist, es kommt schon schön zusammen.

Ich habe ein Konto hergerichtet;
Ungarnhilfe
Volksbank Gmünd
Kto.: 50599770001
BLZ: 43380
IABN: AT804338050599770001 (korrigiert am 08.01.2014)

Danke für Eure Hilfe, Euer Mitgefühl.
Liebe Grüße

Andrea Forras



Auf Wunsch der Mitglieder wurde auf Facebook eine Gruppe eingerichtet. Sei dabei und werde Gruppenmitglied.

https://www.facebook.com/groups/talentetausch.kaernten/



« Lesenswertes Seite 10 von 36 Lesenswertes »
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36






Sitemap | SK-Talente © Webdesign SchwarzerKater.at