Talentetausch Kärnten

 

  liebe talentgesegnete,
 
letzten monat ging es um die freude, für ein ziel "gebraucht" zu werden.
damit müssen wir allerdings sehr  achtsam umgehen....
 
in dem  schon vor längerer zeit erschienen ktz -artikel "gönne dich dir selbst" von stiftspfarrer  mag. josef - klaus donko
könnte diesbezüglich ein guter ansatz liegen:
 
bernhard von clairvaux, gründer des zisterzienserordens ,schrieb im 12.jhdt an papst eugen III folgendes:
"wenn du dein ganzes leben und erleben völlig ins tätigsein verlegst und keinen raum mehr für die besinnung vorsiehst, soll ich dich da loben?
(......) wenn du ganz und gar für alle dasein willst (....) lobe ich deine menschlichkeit - aber nur, wenn sie voll und echt ist.
wie aber kannst du voll und echt mensch sein, wenn du dich selbst verloren hast ? (....) wenn also alle menschen ein recht auf dich haben, dann sei auch du selbst ein mensch, der ein recht auf sich selbst hat !  warum solltest einzig du selbst nichts von dir haben?(....)bist du dir etwa selbst ein fremde ? bist du nicht jedem fremd, wenn du dir selbst fremd bist ?(.....)
denke also daran : gönne dich dir selbst. ich sage nicht : tu das immer; ich sage nicht: tu das oft, aber ich sage: tu es immer wieder einmal.
sei wie für alle anderen auch für dich selbst da oder jedenfalls, sei es nach allen anderen."
 
       ich wünsche ( uns ) allen eine gute mischung aus frühlingshaftem tatendrang
               und  kontemplativem innehalten - können.
 
                            herzlichst,  monika pegam

Zurück zu Talentetausch Lesenswertes







Sitemap | SK-Talente © Webdesign SchwarzerKater.at